Bei seinem Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr auf der Weihnachtsfeier der Feuchter CSU ließ der Feuchter Vorsitzende Alexander Hommel einige kommunale Schwerpunkte Revue passieren. Auch gerade zur vorweihnachtlichen Zeit sollte man sich des “C”s in CSU als Christliche Partei besinnen und mit der nätigen Demut an die kommenden Aufgaben herangehen. Dazu passend erschien als Ehrengast an diesem Abend das Feuchter Christkind in seinem ganzen Glanz.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen jedoch Ehrungen langjähriger Mitglieder. “In der heutigen Zeit ist schon etwas besonderes, wenn man so lange der Partei die Treue gehalten hat.” Und so konnte Alexander Hommel neben Johannes Scherner für 15 Jahre Ilka Schott, Mecki Binder, Axel Wolfgang Schmidt und Pasquale Abbruzzese für 20 Jahre engagierte Mitgliedschaft in der CSU ehren. Monika Hampl, Gerhard Hampl und Jürgen Schmidt sind gar schon 40 Jahre aktive CSU-Mitglieder, und für alle Jubilare fand Hommel persönlich würdigende Worte. “Jedes Mitglied stärkt uns, und Ihr habt wesentlich zur Stärke der Feuchter CSU beigetragen”, so der CSU-Vorsitzende, der zusammen mit dem Feuchter Christkind Urkunden und kleine Präsente an die Geehrten überreichte. Auch die Gestalter des Reichswaldechos Herbert Bauer und Markus Zimmerhackel wurden von Alexander Hommel mit einem kleinen Geschenken bedacht, für deren fleißige und kreativen Arbeit an dem Parteiheft “Man unterschätzt sehr leicht wie viel Arbeit hinter 20 Seiten Parteiheft stehen und dann noch ehrenamtlich, das hat ein großes Lob verdient.” .

Weihnachtliche Geschichten, stilvoll vorgetragen durch Marktgemeinderat Wolfgang Mittwoch rundete die CSU-Weihnachtsfeier ab, und am 9. Januar 2016 findet mit der Christbaumsammlung bereits schon die erste Aktion der CSU im neuen Jahr statt.

Weihnachtsfeier der CSU Feucht