Im Rahmen einer festlichen Veranstaltung ehrte die CSU Feucht in ihrem Jahresendtreffen eine Reihe von Mitgliedern, die nicht nur ihrer Partei über Jahre die Treue gehalten, sondern sich in der Kommunalpolitik bzw. in ihrem Engagement für die Ziele der CSU in herausragender Weise eingesetzt haben. In seiner Begrüßung freute sich der CSU Ortsvorsitzende Alexander Hommel über das einstimmige Votum der CSU Landtagsfraktion zur Nominierung von Markus Söder zum Bayerischen Ministerpräsidenten: “Für die CSU Feucht ist das ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk”. Bürgermeister Konrad Rupprecht dankte den Jubilaren für ihr oft Jahrzehnte lange Arbeit im Ehrenamt:” Ihr Wirken für den Zusammenhalt der Gesellschaft kann nicht hoch genug eingeschätzt werden.” Dass es immer schwieriger wird, gerade junge Menschen für eine Mitgliedschaft in einer politischen Partei zu gewinnen, mag aber oft auch mit dem Verhalten mancher Berufspolitiker zusammenhängen.

Von den vielen Laudationes, die Alexander Hommel vortrug, kännen nur einige exemplarisch erwähnt werden. Manfred Brunner ist seit 50 Jahren in der CSU und hat sich so fast zwei Drittel seines Lebens für ihre Ziele einsetzt. Auf 40 Jahre in der CSU kännen Walter Käppner, Thomas Schneele und Otto Wunderlich zurückblicken. Walter Käppner als jahrelanger Gemeinderat, stellvertretender Ortsvorsitzender und vor allem als Vater des CSU Weinfests. Thomas Schneele ist als kritischer Kommunalpolitiker bekannt, organisiert seit vielen Jahren die Christbaumsammlung für karikative Zwecke und wird als Volksschauspieler bewundert. Viel Freizeit hat Otto Wunderlich in sein parteipolitisches Engagement, so. z. B als stellv.Ortsvorsitzender, als Kandidat für den Gemeinderat, aber auch im kirchlichen Bereich geopfert. Das Ehepaar Karl und Gerda Knoth konnte für über 3O Jahre Partei- bzw. Organisationsarbeit in der CSU herzliche Glückwunsche entgegennehmen. Erika Scherner (20 Jahre) engagierte sich im sozialen Bereich der CSU, und als “Youngster” unter den Altgedienten muss Susanne Flesch (15 Jahre) als sehr aktive Marktgemeinderätin und zuverlässige Streiterin für die Politik der CSU hervorgehoben werden.

Axel-Wolfgang Schmid

Jahresendtreffen der CSU Feucht mit Jubilarehrung